Sina Holste · Grafik Design & Illustration
Sina Holste · Grafik Design & Illustration
Sina Holste · Grafik Design & Illustration
Sina Holste · Grafik Design & Illustration
Sina Holste · Grafik Design & Illustration
Sina Holste · Grafik Design & Illustration
Sina Holste · Grafik Design & Illustration
Sina Holste · Grafik Design & Illustration

Spiegelherz – Mystische Buchreihe

Gestaltung und Kreation von illustrativen Buchcovern sowie Konzeption von Buchumschlägen für die mystische Spiegelherz Reihe von dem Autoren Ingo Litschka

Umsetzung

Für die vier Buchumschläge der Spiegelherz Reihe habe ich einen Spiegel mit einem filigran gearbeiteten Rahmen mit Blattverzierungen illustriert. Um die Lebendigkeit und den düsteren, mystischen Charakter des Spiegels hervorzuheben, habe ich bei der Verzierung des Spiegels mit Ranken gearbeitet, die teilweise bedrohlich aus dem Rahmen ausbrechen und über den Spiegel reichen. Farblich habe ich die Illustrationen passend zum Inhalt der Bücher dunkel gehalten.

Der Rahmen des ersten Bandes hat verschiedene Nuancen von Goldtönen und unter anderem auch leicht angelaufene Stellen bekommen, um eine antike Wirkung zu erzielen. Die Spiegelfläche habe ich hier dunkel gehalten und darauf mit weißer Typografie gearbeitet. Beim zweiten Band der Reihe habe ich eine Spiegelwirkung erzielt, und die Spiegelfläche hellgrundig mit schwarz gehaltener Typografie gestaltet, innerhalb der Spiegelfläche habe ich außerdem dezente Riße angedeutet.

Beim dritten Band der Reihe, der den Namen „Glastraum“ trägt, habe ich bei der Illustration mit Orangetönen gearbeitet und die farbliche Ausarbeitung partiell mit verschiedenen Gold- / Gelbnuancen abgerundet, damit der Spiegelrahmen noch lebendiger wirkt.
Zentral auf der Spiegelfläche sind die beiden Protagonisten abgebildet. Um im Kontrast zu der fast romantisch / liebevoll wirkenden Geste von der Protagonistin des Buches Lisa eine von ihr ausgehende, bedrohliche Stimmung herauszuarbeiten, habe ich ihre Silhouette dunkler gestaltet und hierbei auch Rottöne verwendet, womit eine dramatische und unheilvolle Wirkung erzielt wird. Generell ist das Cover zur Mitte hin daher auch dunkler und kontrastreicher gehalten. Um diesen Kontrast zu unterstützen, wird der äußere Rand des Spiegels heller. Vom Rand zieht ebenfalls ein Nebelschleier auf das Cover, der die unheimlich mysteriöse Atmosphäre unterstützt.
Die Silhouetten von Markus und Lisa sind sich zugewandt und stehen zentral auf dem Cover, passend zur Subline steht Lisa (ich) links und Markus (du) rechts unter den Personalpronomen. Die Pose der beiden hat fast etwas gefühlvolles, Lisa hebt die Hand und fasst Markus gerade auf die Brust direkt ans Herz. Wäre da nicht das Detail, was der Illustration einen ganz anderen Charakter verleiht. Markus Silhouette habe ich heller gestaltet, um hierbei eine transparente Wirkung zu erzielen. Seine Silhouette wirkt verschwommen und nach rechts hin ist die Kontur schon aufgebrochen und verschwunden, er löst sich langsam in Nebel auf. Dieser Kontrast und Widerspruch verleiht dem Cover eine sehr interessante und spannende Wirkung, sodass man erfahren möchte, was sich dahinter verbirgt.

Bei der Anfertigung des Covers für den letzten Band der Reihe, „Glasrausch“, habe ich darauf geachtet, dass es vom Aufbau und Farbklang mit den anderen Covern der Reihe harmoniert und doch eine Eigenständigkeit bekommt und sich visuell von den anderen Bänden abhebt.
Den Rahmen mit den Wurzeln und floralen Verzierungen habe ich in verschiedenen smaragdgrünen Farbnuancen koloriert. Zusätzlich habe ich, um einige Akzente innerhalb des Rahmens zu setzen und die antike Wirkung des Spiegel zu unterstützen, partiell einige Antik-Gold-farbenen Nuancen gesetzt.
Die Spiegelfläche ist deckend in schwarz gehalten, was im Kontrast zu dem detailliert gearbeitet Rahmen steht und dem Cover eine besonders mysteriöse, interessante und gleichzeitig auch edle Wirkung gibt. Mit der dunklen Fläche greift es innerhalb der Reihe wiederum die Spiegelung-Thematik auf und passt somit zu Glastraum und spiegelt dessen helle Spiegelfläche wider. Damit wird auch der Kontrast zwischen Spiegelherz und Herzspiegel widergespiegelt und aufgegriffen.
Somit bekommt die Reihe eine runde Wirkung und in Glasrausch zeigt sich die Spiegelfläche von ihrer finstersten Seite. Durch die weiße Schrift entsteht darüber hinaus ein ausdrucksstarker Schwarz-Weiß Kontrast und der Blick des Betrachters wird direkt auf den Titel geleitet.

Der Titel steht auf allen Bänden zentral auf der Spiegelfläche und damit im Fokus des Covers. Für den Titel habe ich eine prägnante Schrift ausgewählt, die durch ihre spitzen Kanten ebenfalls einen bedrohlichen Charakter aufweist und damit die Wirkung passend zum Cover ergänzt. Für den Satz des Klappentextes habe ich eine passende Antiqua ausgewählt und ihn in Formtext gesetzt, damit sich der Text harmonisch in das Gesamtbild einfügt.

Über die Bücher der Reihe

Spiegelherz

Noch ist es still bei den Gebrüdern Reiter. Noch ist ihr strebsames Leben in der kleinen, aufstrebenden Stadt am Rande des Schwarzwaldes beschaulich. Noch folgt der Alltag am Brett der Goldschmiede dem Rhythmus des Goldes. Die Abende gehören den gesitteten Vorträgen, dem Schoppen in den Wirtshäusern, dem löblichen Singen oder dem Turnen. Doch dann bringt Hans ein Geschenk mit nach Hause. Freude soll es bringen und das tut es auch. Bis sich die seltsamen Vorkommnisse häufen und nicht weiter bieder verleugnet werden können. So beginnt für Hans alsbald eine Reise, die ihn nicht nur ins Ausland führt, sondern auch an die Grenzen seiner eigenen Wahrheit. Und unerbittlich läuft ihm die Zeit davon, denn wenn die Uhr abgelaufen ist, muss einer sterben…

Herzspiegel

Die Geschwister Reiter haben sich mit dem Leben, in das sie ein Unfall geworfen hat, gut arrangiert. Alles nimmt seinen gewohnten Lauf in der aufstrebenden Schmuckstadt Pforzheim. Dann bringt Wolfgang aus dem Nachlass seines Onkels ein seltsames Paket mit nach Hause. Der Inhalt ist beschädigt, aber Irmela setzt eifrig alle Teile wieder zusammen. Doch als sie den letzten Splitter einfügt, verändert sich ihr Leben, für immer…

Glastraum

Das Leben des jungen Goldschmieds Markus Meister verläuft in geregelten Bahnen. Seine Arbeit am Gold bestimmt den ewig gleichen Rhythmus seines Lebens. Die ebenso hübsche wie flatterhafte Lisa bringt nicht nur seinen Alltag durcheinander. Sein Glück scheint vollkommen als sie bei ihm einzieht. Kurz darauf ist sie verschwunden und Markus muss schnell handeln, denn sonst verliert er mehr als nur sein eigenes Spiegelbild…

Glasrausch

Der junge Goldschmiedebauer Georg Meister lebt sein Leben im Rhythmus des Goldes und des Schnitzens. Dann bekommt sein Freund Felix einen alten Beutel mit geheimnisvollen Elixieren geschenkt und die Entdeckerlust packt den jungen Apotheker. Er findet mehr als erwartet und bald schon wird Georg vor eine schwere Wahl gestellt und er muss schnell handeln, denn sonst hält der Tod Ernte in der kleinen Goldstadt am Rande des Schwarzwaldes…

> mehr über den Autor Ingo Litschka

»Frau Holste zeichnet sich durch viel Engagement und Einfühlungsvermögen aus. Sie verstand es schnell das Wesentliche des Buches zu erfassen und auf faszinierende Weise in Bild umzusetzen. Ich würde Frau Holste jederzeit weiterempfehlen, denn die Zusammenarbeit mit ihr ist immer sehr angenehm und das Ergebnis zu meiner vollsten Zufriedenheit.«
Ingo Litschka